Zeitlicher Rahmen der Therapie

Ich arbeite augenblicklich vornehmlich in der Einzeltherapie.

Die von Kassen finanzierte Einzeltherapie beginnt mit fünf so genannten probatorischen Sitzungen. In diesen Sitzungen soll geklärt werden, ob eine gute Beziehung zwischen Therapeuten und Patient möglich scheint, die "Chemie stimmt", sowie welche konkreten Probleme vorliegen und ob eine Psychotherapie hilfreich und notwendig ist.

Im Anschluss an diese fünf Sitzungen beginnt dann die Psychotherapie im engeren Sinne.

Die Häufigkeit der Sitzungen wird individuell gestaltet. In der Regel findet, zumindest am Anfang, eine Sitzung pro Woche statt. Abhängig von der Problemlage dauert die Behandlung mehrere Wochen, Monate oder in Einzelfällen auch Jahre.

Eine psychotherapeutische Sitzung umfasst einen Zeitrahmen von 50 Minuten.

Bei Selbstzahlung sind individuell passende Vereinbarungen möglich.